FANDOM


AkademieOrganigramm

Schon vor dem Umzug nach Tatooine bildeten die Machtanwender des Kartells Schüler in ihrem Sinne aus. In der Regel handelte es sich dabei um klassische Lehrer-Schüler-Verhältnisse, die mit einem Sondervertrag geschlossen wurden. Diese Vertrag ermöglichte es vor allem dem Lehrer Schüler körperlich zu bestrafen, ohne gegen die Friedenspflicht des Kartells zu verstoßen, solange dies außerhalb der Kartellgrenzen geschieht. Nach dem Zusammenbruch der beiden großen Machtanwenderorden durch die Zakuul entschloss sich S'oth, den zusätzlichen Platz auf Tatooine zu nutzen, um einen Machttempel und eine Akademie aufzubauen, als deren Schirmherr er dient. Die beiden Grundsätze der Akademie sind die Jiaasjen-Philosophie und die Technik des Odojinya, welche aber seit dem zunehmenden Rückzug von S'oth als optionales Fach unterrichtet wird. Lehrer, die diese Technik nicht beherrschen, können ihr Wissen in der Macht ebenso wie in nicht-machtbasierten Fächern unterrichten. Beispielsweise Geschichte, Archäologie, Anthropologie oder Schwertkampf.

Dujomi

Die beiden Dujomi Ansuz Jera und Veqz

Der Aufbau der recht kleinen Akademie ist einfach. Die eigentliche Verwaltung, Erstellung der Lehrpläne und Einsatz der Lehrer obliegt den beiden Dujomi. Die Gruppe der, Midwan genannten, Lehrer unterrichtet die Tyro (Schüler) beider Châts. Es gibt ein Chât der Anfänger und ein Châts der Fortgeschrittenen. Um von einem ins nächste zu wechseln, sollte man die Grundkenntnise der Machtanwendung so weit verinnerlicht haben, dass weitere komplexere Übungen sowie das weiterführende Selbststudium möglich sind. Zum Beispiel sollte man 50 Machtfäden beherrschen und eine Zwischenprüfung bestehen, sofern man Odojinya als Fach belegt hat. Nach dem Abschließen des zweiten Chats wird ein Tyro zum Mazet und kann sich einem Leben außerhalb der Akademie zuwenden oder aber weiterhin an ihr tätig sein.

Fachbereiche Edit

Seit 18/3 nVC wurden die ersten vier Fachbereiche in der Akademie eingeführt. Dies gab den Mazet die Möglichkeit, auch nach Ende ihrer Ausbildung an der Akademie zu bleiben und diese als Forschungsinstitut zu nutzen. Jeder Fachbereich erhielt seinen eigenen Farbcode, um die Fachbereichszugehörigkeit anzuzeigen, sowie den jeweiligen akademischen Grad.

Die Leitungen der jeweiligen Fachbereiche werden Tsawak genannt. Bei Versammlungen sprechen diese für ihren kompletten Fachbereich und sind ebenso für die Koordination der Fachbereichstätigkeiten über die Dujomi mit den anderen Fachbereichen zuständig und leisten die dementsprechende bürokratische Arbeit.

Lehreruniform Edit

Diese Uniform hat den Zweck, die Lehrer, welche sich aus den Fachbereichen rekrutieren, in ihrer Lehrfunktion und -Bereitschaft anzuzeigen. Ihr Schwerpunkt liegt in der Weitergabe von diversen Grundkenntnissen und in der praktischen Unterweisung von Machttechniken je nach Spezialgebiet.

Forschung & Historie Edit

Die Forscher und Historiker bilden den zweiten Fachbereich. Ihr Schwerpunkt liegt in der Recherche, der quellenkundlichen Arbeit, der alten Sprachen und der Auswertung von archäologischen Funden. Die Ausübung ihrer Machtfähigkeiten ist für sie sekundär, ebenso wie deren Ausbau.

Sie erforschen ebenso die praktischen Anwendungen der Macht, entwickeln neue Disziplinen oder erforschen den Hintergrund zu bekannten Disziplinen. Dazu ist ein tiefes Verständnis der Macht erforderlich.

Heiler Edit

Der zweite Fachbereich sind die Heiler. Sie arbeiten im Lazarett mit den wissenschaftlichen Medizinern zusammen. Ihr Schwerpunkt liegt in der Vermittlung im Umgang mit Lebensenergie, aber auch in chirurgischen Eingriffen mit Hilfe der Macht.

Kämpfer Edit

Der dritte und neuste Fachbereich bilden die Machtkämpfer. Dieser entwickelt neue Techniken sowohl zur Abwehr als auch für den Angriff mit dem Lichtschwert oder im waffenlosen Kampf. Die Uniform zeichnet sich durch Rot als Leitfarbe aus. Der Fachbereich ist eng mit der Akademiegarde verbunden, und die erfahrenen Gardisten sind oft an den Übungen der Schüler beteiligt.

Die Châts Edit

Châts ist ein Ausdruck aus der Sprache der Sith und bedeutet so viel wie "erlangen". In den Châts erlangt man Wissen über Jiaasjen und den Umgang mit der Macht gemäß des 'Grauen Pfades', sie sind die Klassen der Akademie. Da der Besuch der Akademie aber freiwillig ist, fluktuieren die Châts sehr stark in ihrer Zusammensetzung und der individuellen Leistung der Tyro.

Châts 1 Der Grundkurs Edit

Die Tyro im Grundkurs lernen, die fließende Macht zu nutzen, Machtfäden zu spinnen, das Odojinya-Netz zu knüpfen, es inaktiv werden zu lassen und mit Hilfe des Netzes verschiedene Disziplinen zu beherrschen, so sie Odojinya als Fach belegt haben. Wenn sie 50 Fäden kontrollieren können und ihre Kenntnisse in einer Zwischenprüfung darlegen, können die Tyro in das Châts 2 wechseln. Mit dem Grundkurz beginnen alle Machtanwender, die nicht ausgebildet wurden oder die eine nicht beendete Ausbildung besitzen.

Auch Tyro, die nicht Odojinya lernen beginnen in diesem Châts. Diese lernen den Umgang mit der Macht nach ihren Talenten und Bedürfnissen, lernen den 'Grauen Pfad' im Einklang und Gleichgewicht mit der Macht kennen und nutzen. Am Ende von Chats 1 ist ein Tyro einem jungen Padawan oder Sith-Schüler ungefähr ebenbürtig.

Die Tyro im Châts 1 sind:

  1. Elenara
  2. Myrani
  3. Juheen
  4. Bahur
  5. Werian

Châts 2 Der Fortgeschrittenenkurs Edit

Voll ausgebildete Jedi oder Sith mit einem entsprechend tiefen Einblick in das Gefüge der Macht, sowie Tyro des Grundkurses nach der Zwischenprüfung lernen weiter im Châts 2. Dort werden die Techniken verfeinert und vor allem das unbeaufsichtigte Weiterlernen nach dem Studium gefördert. Im Fortgeschrittenenkurs können die Tyro auch schon einen gewünschten Fachbereich wählen, in dem sie später arbeiten möchten. Wer bereits mit entsprechendem Vorwissen in den Chats 2 eingetreten ist, durchläuft diesen in der Regel recht schnell.

Die Tyro im Châts 2 sind:

  1. Hels Aett
  2. Fuu

Die Midwan Edit

Midwan ist ein Begriff aus der Sprache der Sith, der Kraft bedeutet. Die Midwan, die Lehrer der Akademie bringen ihre Kraft auf, um den Tyro etwas von ihrem Wissen und ihrer Erfahrung zu vermitteln. Die Midwan der Akademie sind:

  1. Isadis
  2. Za'naar
  3. Zârtus (Ritualkunde)
  4. Makalis (Geschichte)
  5. Naudiz (Sprachenkunde und Analyse)

Die Akademiegarde Edit

Die Wache der Akademie unterstand direkt S'oth, dem Saarai-kaar der Akademie, bis dieser in den RUhestand ging. Nun untersteht sie den Dujomi der Akademie, Ansuz Jera und Veqz. Die Gardisten haben keine Befehlsgewalt über die Tyro, sind aber auch anderer Seite nur ihrem Vorgesetzten verpflichtet. Die roten Mäntel, hohen Helme und Rüstungen strahlen Respekt aus, und Wenige wagen es, sich mit den undurchsichtigen Gardisten anzulegen. Kommandantin der Akademiegarde ist sein 18 nVC Âdeha. Nach nur kurzer Dienstzeit wurde Murati ihr Nachfolger.

Die Wissensvermittlung Edit

Die Art und Weise der Wissensvermittlung unterscheidet sich deutlich von dem, was bei Sith und Jedi praktiziert wird. Gemäß der Jiaasjen Philosophie kann Odojinya und Qyâsik nur von eigenständigen Persönlichkeiten angewendet werden. Nur eine solche abgerundete Persönlichkeit sei in der Lage, den Willen der Macht unverfälscht zu empfangen und ihm zu folgen. Das rigorose Strafensystem der Sith fördere das Kriechertum, während die Jedi ihre Padawan mit Angst füllen, jede ihrer Handlungen könne etwas Böses bewirken, wenn sie nicht vom Rat legitimiert sei.

Aus diesem Grund gibt es an der Akademie keine Strafen für Faulheit, Dummheit und Fehlleistung. Der Student bestraft sich selbst, indem er die direkte Auswirkung seiner Fehlleistung selber spürt. Er kommt nicht weiter, bleibt auf seiner Entwicklungsstufe hängen, während seine Kameraden an ihm vorbei ziehen. Die Strafe ist selbst gemacht und daher in ihrer Auswirkung zwangsweise immer gerecht. Der Student mag daran zerbrechen, oder sogar daran wachsen und seinen Ehrgeiz entflammen sehen. Auf den ersten Blick wirkt diese Vorgehensweise seltsam locker und sozial, auf den zweiten Blick ist sie aber viel gnadenloser als alles, was sich Sith oder Jedi ausdenken könnten.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.