FANDOM


Das befestigte Gehöft, dass sich das Kartell auf Tatooine kaufte und seit 15 nVC als Hauptquartier nutzt, wird

Tatooine Lageplan

gemeinhin Kartellfestung genannt. Sie liegt ganz im Norden der Klippen, die das Jundland vom Dünenmeer trennen, in einer Region namens Bantha-Verwehungen. Direkt nördlich wurde 18nVC eine Erweiterung angebaut, die bis zu einem Höhlentunnel reicht, der beide Seiten miteinander verbindet. Da neben ein tiefer, mit Sand gefüllter Felsspalt, dem "Weg des Wandels". Ebenfalls 18nVC wurde ein Südflügel angebaut.

Frühere Nutzung Edit

Dieses Gehöft wurde 20 vVC gebaut und diente dem Kopfgeldjäger Aaron K'hur als Rückzugsversteck. Geholfen hat es ihm nicht, denn er wurde 14 vVC in seinen eigenen Mauern erschossen. 13 vVC kaufte Czerka das Anwesen und baute zwischen das Bodenniveau und der Klippenterrasse ein über drei Stockwerke reichendes Höhlenhotel für Mitarbeiter. Der Plan war es, das Anwesen in ein Tagungshotel zu verwandeln. Nach einem verheerenden Überfall von Tusken Räubern auf die ersten Gäste 11 vVC wurde der Plan aufgegeben und das Gehöft stand einige Jahre leer. 4 vVC kaufte der republikanische Senator Elorin Wurt (Vater des späteren Ehemannes von Kanzlerin Saresh, Aidan Wurt) das Anwesen und ließ es als Altersruhesitz herrichten. Er plante, dort seine veruntreuten Credits und Schmiergelder in einen luxuriösen Lebensabend zu verwandeln. Aber auch er starb in diesen Mauern, da ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt worden war im Jahre 4 nVC. Danach stand das Gehöft wieder leer.

Der Kauf Edit

Lord S'oth war der erste, der Ende 13 nVC mit seinem Raumschiff "Reaper" an der Festung ankam. Mit den 5 anderen Kartellmitgliedern an Bord sicherte er die Festung und begann, das Ungeziefer zu entfernen.

Sith Raumschiff

Die Reaper auf dem äußeren Landefeld.

Die ersten Tage nutze S'oth, um in jedem Raum der Festung zu meditieren und den spirituellen Kern des Ortes zu finden. Danach legte er fest, wo der Machttempel und wo die neue Akademie entstehen soll.

Als nächstes erreichte Ssidrack den Ort und, da nun beide Bosse zusammen waren, konnte der Verkauf abgeschlossen werden. Die Pläne, die die beiden hatten, waren ursprünglich auf längere Zeit ausgelegt und ein Umzug war erst für 20 nVC oder noch später geplant. Die Invasion der Zakuul in 15 nVC und die Installation der Sternenfestung über Nar Shaddaa zwangen beide dazu, eine übereilte Flucht einzuleiten, so dass die Kartellmitglieder in den ersten Wochen in Zelten schliefen.

Screenshot 2015-04-29 02 23 14 741040

Ssidrack mit dem Grundstücksmakler Drillik.

Die Festung wurde in höchster Eile vorbereitet, um Jahre vor dem geplanten Termin, die flüchtigen Kartellmitglieder aufnehmen zu können. Nutzungspläne wurden aufgestellt, Kontakt zu regionalen Händlern aufgenommen, um die Versorgung zu sichern und dann begann die schwierigste Arbeit - das marode elektrische System musste ausgetauscht und gegen moderne Anlagen und Leitungen ausgetauscht werden.

Als die ersten Bewohner Anfang 16 nVC eintrafen, war nur ein Bruchteil der Räume bewohnbar und die Sicherheit des Geländes lag allein in der Hand der Wachen und der Sicherheitsstreifen. Es gab weder Parametersensoren, noch Kameras oder andere technische Sicherheitsreinrichtungen.

Screenshot 2016-03-12 13 00 29 076198

Zeltlager der ersten Bewohner.

Nutzung und Aufbau Edit

Die Kartellfestung besteht aus drei in die Erde verlegte Innenhöfe, einem kleinen Iglu-Gebäude, zwei große Gebäudekuppeln, einem freien Landefeld, einem Ringhangar mit Landefeld in der Mitte. Außerdem gibt es einen Aufzug zu dem drei
Tatooine Festung Grundkarte

Grundriss mit Numerierungen

Etagen überspannenden, ehemaligen Höhlenhotel und einer kleinen Klippenfestung, etwa 40 Meter über dem Boden, in der Steilwand.

Die Karte auf der rechten Seite zeigt die verschiedenen Räume und Orte der Festung, die den verschiedenen Aufgaben gewidmet sind.

1 - Landefeld Edit

Das offene Landefeld wird von fremden Besuchern genutzt und von Kartellpiloten, wenn sie es eilig haben oder der Hangar belegt ist. Das Landefeld besteht nur aus einer großen, mehr oder weniger quadratischen Fläche , die zur Festung hin mit zahlreichen kleinen Türmen abgegrenzt ist. Diese Türme sind in der Lage, ein Prallfeld aufzubauen, das einen Kleinfrachter bei einer Notlandung auffangen und davor bewahren soll, in den Ringhangar oder andere Gebäude zu rutschen. Ursprünglich sollte das Prallfeld auch in der Lage sein, Flugsand vom Landefeld fern zu halten. Dies kann das Feld aber nicht leisten, so dass es regelmäßig von Droiden frei gefegt werden muss. Diese Tätigkeit ist auch eine beliebte Strafarbeit für Disziplinarmaßnahmen.

2 - Rundhangar mit Landefeld Edit

Der Rundhangar ist ein geschütztes Landefeld, dass deutlich kleiner ist, als das freie Landefeld. Die Piloten müssen recht präzise eine langsame Senkrechtlandung hin bekommen. Dafür verfügt der Hangar über alles, was man braucht um ein kleines Raumschiff zu warten, reparieren oder zu upgraden. Hier finden sich Ladedroiden, Schwere Frachtgleiter, eine Werkstatt und allerlei astrogatorische Anlagen. Es gibt Schlafmöglichkeiten für Crewmitglieder, die die Festung nicht betreten dürfen oder in der Nähe ihrer Schiffe bleiben wollen, sowie einen Wartebereich für die Passagiere von Personenflügen.

3 -Einsatzzentrale der Unterstützungstruppe Edit

Screenshot 2016-01-31 00 52 46 068136

Einsatzzentrale der Unterstützungstruppe mit Geher-Parkplatz.

Aufgabe der Unterstützungstruppe ist es, den Kampftruppen spezialisierte Dienste zur Verfügung zu stellen. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, das Dünenmeer und den Weg des Wandels zu bestreifen und die Festung vor Tusken, Bandenmitgliedern der Zwillingssonnen und neugierigen Blicken zu beschützen. Dazu verwenden sie Streifen auf Scoutgehern oder Taurücken. Die Unterstützungstruppe hat kein festes Personal, sondern jeder Interessierte kann sich bei Oberst Gagerro melden, der aus den Meldungen Streifen oder Taskforces zusammen stellt.

4 - Akademie Edit

Screenshot 2016-01-10 01 22 17 566042

Akademie von der Nordseite aus gesehen.

Unter dem großen Sonnenschirm stehen die Besitztümer der Akademie. Es gibt einen schwebenden Stein, der vom Fluss der Macht in der Schwebe gehalten wird und die Tyro daran erinnert, dass die Macht nicht aus ihnen kommt, sondern aus dem Universum. Es gibt verschiedene Altäre für Meditationen, Waffenständer mit Nahkampfwaffen und Datenwände, mit denen auf wissenschaftliche, philosophische und mystische Fachliteratur zugegriffen werden kann. Die Datenspeicher geben ihren Inhalt nur an Angehörige der Akademie weiter. Die Akademiegardisten bewachen den Ort und lassen Unbefugte nicht an die Geräte.

5 - Luftabwehrgeschütz Edit

An dieser Stelle befindet sich ein großes, ausfahrbares Zwillings-Geschütz, das gegen mittelgroße Ziele, wie Kanonenboote oder Korvetten innerhalb des Orbits eingesetzt werden kann. Es kann von der Sicherheitszentrale aus bedient werden, oder direkt vor Ort. Wenn es nicht gebraucht wird, ruht es in einem Bunker, getarnt durch sandfarbene Tore und echten Sand. Wenn das Geschütz eingefahren ist, befindet sich dort eine funktionstüchtige Geschützturm-Stellung.

6 - Gästeempfang Edit

Screenshot 2016-01-10 01 22 39 027270

Unter diesem Sonnenschirm ist ein gemütlicher Ort für Besprechungen geschaffen worden. Er ist ungewöhnlich begrünt und mit Statuen verziert. Ein Driode in einem Skiff wartet darauf, den Gast zu seinem Schiff, oder gar bis nach Mos Espa oder Mos Ila zu bringen. Hier werden Personen empfangen, die dem Kartell noch nicht bekannt, oder unerwünscht sind.

7 - Verladehof Edit

Screenshot 2016-01-10 01 22 02 679191

Hier lagern Waren und Güter zwischen, die vom Kartell verkauft werden. Der Hof ist meist voll mit Munitionscontainern oder Kistenstapeln voller medizinischer Güter oder militärischer Computerchips. Zuständig für den Verladehof ist hauptsächlich die Transportabteilung. Aufgrund des hohen Warendurchsatzes verändert sich das Bild des Verladehofes praktisch täglich.

8 - Schießstand Edit

Der kleine Schießstand befindet sich am Rand des Zwischenhofs. Als Ziel wurde ein Sprungtruppen-Droide der Zakuul auf einen Thron gesetzt, der von den Übenden beschossen wird. Es können aber auch Szenarien holografisch projiziert werden, wenn ernsthaftere Übungen gefordert werden. Die Anlage wird von der Waffenkammer aus kontrolliert, geschossen wird mit normalen Waffen, deren Energieausstoß reduziert wurde.

9 - Zwischenhof Edit

Screenshot 2016-03-13 13 02 09 153570

Der Zwischenhof kann für verschiedene Sonderzwecke umdekoriert werden. Wenn nichts Spezielles anliegt, dient er der Erholung der Kartellmitglieder, durch einen Pool ,eine kleine Bar und allgemein angenehmen Ambiente. Der hier installierte Geschützturm und die Wachen zeigen aber deutlich, dass im Kartell Luxus und Sicherheit beide groß geschrieben werden.

10 - Waffenkammer Edit

In der Waffenkammer werden die Kleinwaffen gelagert, die dem Kartell gehören und an die Mitglieder ausgegeben werden, die über keine eigenen Waffen verfügen. Außerdem können Kartellmitglieder dort ihre eigenen Waffen einlagern. Die Waffenkammer ist dazu ausgerüstet, die meistem Blaster, Sturmkanonen, Scharfschützengewehre, Vibroklingen, Kampfstäbe und sogar Lichtschwerter zu warten und zu reparieren. Der Leiter der Waffenkammer trägt den inoffiziellen Titel Waffenmeister. Seit 13 nVC ist dies John Peragon, der seit dem Umzug nach Tatooine im großen Maße Personal seiner eigenen Firma in der Waffenkammer arbeiten lässt.

11 - Rezeption Edit

Screenshot 2016-03-09 13 16 16 212458

Dieser kleine, aber gut gesicherte Kuppelbau wird benutzt, um sich in der Kartellfestung anzumelden. Wer keine Zugangsberechtigung hat, kann sich hier melden und wird dann von einem, für sein Anliegen zuständigen Kartellmitglied abgeholt. Der Dienst in der Rezeption ist in der Regel etwas für die untersten Ränge im Kartell.

12 - Wissenschaftshof Edit

Dieser kleine Innenhof ist mit einem schwachen Energiefeld nach oben vor Flugsand geschützt. Daher ist die Bezeichnung Freiluftlabor nicht ganz zutreffend. Die Gerätschaften, die hier aufgestellt sind, dienen zahlreichen Zwecken und decken alle naturwissenschaftlichen Forschungsgebiete ab. Das Labor ist sowohl dazu ausgelegt, Gegenstände und Daten zu analysieren, wie auch, in Bereichen zu forschen, die wissenschaftliches Neuland bedeuten. Außerdem können hier astrogatische Daten aufbereitet werden, um den Schmugglern und Blockadebrechern einen entscheidenden Vorteil zu verschaffen, wenn es darum geht, den Zakuul auszuweichen.

13 - Archiv und Rechenzentrum Edit

Ursprünglich war die Bibliothek und Archiv ganz im Sinne vom ersten Bibliothekar Tharkar aufgebaut.

Screenshot 2016-03-13 13 29 51 883673

Archiv und Rechenzentrum

Der Zugang war streng limitiert und die Inhalte schwerpunktmäßig für Machtanwender interessant. Außerdem befand sich die persönliche Einrichtung von Tharkar hier, der diesen Raum auch bewohnte. Nachdem Tharkar 18 nVC das Kartell verlassen hatte, wurde der Raum seinem eigentlichen Zweck geöffnet, der Informationssammlung und Aufbereitung, zugänglich für alle Kartellmitglieder.

14 - Machttempel Edit

An einem Energienexus innerhalb des Festung ließ S'oth einen Machttempel errichten. Auf den ersten Blick könnte man ihn für ein Sith-Heiligtum halten, aber jedem Machtanwender und auch kundigen Nicht-Machtanwendern wird schnell klar, dass es sich hier um etwas ganz anderes handelt. Der Tempel ist in einen profanen und einen sakralen Teil geteilt. Wenn man den sakralen Teil betreten möchte, muss man sich als Jiaasjen-Schüler mit einem bestimmten Ritual nähern. Anderen Personen ist es frei gestellt, ds wird aber als höflich und respektvoll angesehen. Das Sagen im Tempel hat die Kissai T'krhell, eine uralte und mächtige Priesterin aus einem Nebenvolk der Sith. Irritierenderweise besitzt sie keinen Kartellrang, da sie weder ein Mitglied im Kartell, noch der Akademie ist.

15 - Krankenstation Edit

Die Krankenstation des Kartells ist auf Unfall- und Kampfverletzungen spezialisiert, kann aber auch für alle anderen medizinischen Einsätze verwendet werden. Mit seinen drei Koltotanks, hochmodernen OP-Tisch und Pflegebetten, gehört es zu den modernsten medizinischen Einrichtungen auf Tatooine, vielleicht sogar im ganzen Outer Rim. Problematisch ist aber immer die personelle Ausstattung mit Ärzten, obwohl auch die Machtheiler der Akademie hier tätig sind.

16 - Peripheriesensoren und Verteidigungslinie Edit

Die Peripheriesensoren registrieren jede kleine Bewegung im Dünenmeer bis zum Horizont. Auch Energiesignaturen von Gleitern, Kampfläufern, Jetpacks und sogar Blastern können sie anmessen. Ihr Informationen weden direkt an die Sicherheitszentrale, das Labor und das Bossbüro geschickt. Bei einem möglichen Angriff zu Lande werden augenblicklich die Geschützebemannt und ein Energiezaun errichtet.

17 - Schattenplatz Edit

An dieser Stelle befindet sich das zweite, ausfahrbare Verteidigungsgeschütz. In Friedenszeiten ruht es in einem verborgenen Tiefbunker, und an seiner Stelle steht ein gemütlicher, kleiner, mit Stroh gedeckter Pavillion, der für Pausen etwas Schatten spendet.

18 - Lager der Red Talons Edit

Die Red Talons sind ein wilder Haufen kampflüsterner Cathar. Da sie leicht reizbar sind, hat man ihnen ein eigenes Lager, abseits der anderen gegeben. Es estspricht außerdem eher ihren nomadischen Lebensstil. Das Lager ist für andere Kartellmitglieder nicht verboten, aber wird geraten, sich nicht anzuschleichen sondern sich frühzeitig bemerkbar zu machen.

19 - Büro der Transportdienste Edit

Das Büro der Transportdienste liegt im Transporttunnel zwischen Verladehof und Rundhangar. Von hier aus werden die Tagesarbeiten verteilt und die Waren eingecheckt.

20 - Wirtschaftstunnel Edit

Hier laufen alle Geschäfte ab, die dem alltäglichen Betrieb der Festung dienen. Von Lebensmittel über Möbel bis hin zu Gleiterersatzteilen wird hier alles gehandelt. Hier befinden sich auch Konsolen zu automatischen Materiallagern und zum GHN.

21 - Foyer Edit

Das Foyer ist der Wartebereich für vertrauenswürdigen Besuch, die aber trotzdem keinen freien Zugang zur Festung haben. Sie können sich an der Rezeption nach dem Kartellmitglied erkundigen, dass sie besuchen wollen. Die entsprechende Person wird dann über Kartellfunk informiert. Das Foyer ist angefüllt mit Kunstobjekten und Gemälden, um die wartenden potentiellen Geschäftspartner zu beeindrucken.

22 - Besprechungsraum Edit

Der Besprechungsraum dient der Einsatzvorbereitung. Über die zahlreichen Monitore lassen sich Informationen des Labors und des Nachrichtendienstes aurufen.

23 - Cantina Edit

Die Cantina ist der hauptsächliche Erholungsbereich für die Kartellmitglieder. Die Getränke an der Bar sind kostenlos, Sabacc und Dejarik-Tische laden zum Spielen ein und mehrere Sitzgruppen zum Gespräch. In der Cantina steht auch die Transportkammer, die die Festung mit den Niederlassungen auf Nar Shaddaa und Coruscant verbindet.

24 - Sicherheits- und Polizeizentrale Edit

Diese gemeinsame Polizei- und Sicherheitszentrale ist vollgestopft mit Sensortechnik. Von hier aus werden die Einsätze koordiniert. Für die Polizeileitung sind vor allem die nachrichtendienstlichen Möglichkeiten der Zentrale wichtig, da die konkreten Einsätze auf taktischer Ebene vor Ort geplant werden. Der Sicherheitsdienst hat von hier aus Zugriff auf alle Kameras und Sensoren des Grundstücks. Hier in der Zentrale werden auch die Sicherheitschips codiert und ausgegeben.

25 - Bossbüro Edit

Hier arbeiten Ssidrack und S'oth, John Peragon und die Führungsassistenten. Ist das Büro leer, herrscht Betretungsverbot. Sind die Bosse da, kannn jeder frei herein kommen und seine Sorgen los werden.

Erweiterung Edit

Mitte des Jahres 18nVC begann an der Festung eingroße Bautätigkeit. Im Norden und Süden wurde die Festung um jeweils einen großen Flügel erweitert. Die Beschreibung der beiden Flügel gibt es hier (Nord) und hier (Süd).

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.